REALSCHULE macht KARRIERE - Kristina


Ich bin eine REALISTin!


Kristina Blaha (19 J.)

Realistin des Monats"Bereut habe ich meine Entscheidung für den Übertritt in die Realschule nie!
Ich habe es selbst entschieden, da mir meine Eltern genügenden Freiraum lassen wollten. Meine Schwester war zu dieser Zeit Schülerin im Gymnasium. Sie musste immer viel  lernen und hatte wenig Freizeit, auch habe ich gemerkt, dass ihr Lernstoff total theoretisch war. Meine Noten waren in der Grundschule sehr gut, ich hätte also jederzeit ins  Gymnasium übertreten können. Jedoch wollte ich nie so viel lernen, wie meine Schwester  es tat. Im Nachhinein bin ich wirklich froh darüber, so entschieden zu haben. Zum Einen hatte ich nicht so viel Nachmittagsunterricht wie es ein Gymnasiast hat, sodass ich nachmittags meinen Hobbys nachgehen konnte. Weiterhin haben mir Fächer wie Informations- technologie einen leichteren Umgang mit Computer und allgemein mit Technik verholfen. Das 10-Finger-System z. B. wird im Gymnasium nicht gelehrt. So fällt es denjenigen schwer, Bewerbungen zu schreiben oder auch Power-Point für ein Referat zu verwenden. Ab der 7. Klasse wurde mir dies alles beigebracht, sodass ich nun einwandfrei schriftliche, wissenschaftliche Arbeiten verfassen kann. Weiterhin wird in der 9. Klasse empfohlen, in den Ferien ein oder nach Bedarf auch mehrere Praktika zu machen, um ganz einfach einen kleinen Einblick ins Berufsleben zu bekommen. Im Gymnasium hingegen wird auf theoretische Abhandlungen der einzelnen Fächer wert gelegt, was aber im Leben nicht wirklich weiterhilft.

Ich habe meinen Realschulabschluss sehr gut abgeschlossen und war immer zufrieden mit den meisten meiner Noten. Das hat meine Freunde am Lernen immer weiterentwickelt. Die positiven Erfolgserlebnisse haben dazu geführt, dass ich je älter ich wurde, eigenständiger lernte und dies mit steigendem Erfolg. Was hätte mir ein eventueller schlechter  Gymnasiumabschluss gebracht, wenn ich einen sehr guten Realschulabschluss gehabt habe?!

Mein Werdegang war mir bereits sehr früh klar. Ich fühlte mich noch nicht bereit, nach der 10. Klasse eine berufliche Ausbildung zu starten. Ich wollte weiterhin das Schülerleben genießen. Deshalb entschloss ich mich 2009 in die FOS Neumarkt zu gehen, um dort zunächst das Fachabitur zu erreichen. Ich fand mich dort relativ schnell zurecht, weil das Fachwissen ziemlich genau an den Standpunkt meines Wissens der Realschule anknüpfte. Dort habe ich mich für den Wirtschaftszweig entschieden. In der Realschule war ich im Sprachenzweig (Französisch). Meine 2. Fremdsprache habe ich mit den 4 Jahren Französich in der Realschule abgehandelt, sodass ich zusätzlich keine weitere Sprache erlernen musste. Ich habe mich auch dazu entschlossen, Französich anstatt Wirtschaftsinformatik in der FOS zu nehmen, weil ich die in der Realschule gelernte Sprache nicht verlernen wollte. In der 11. Klasse FOS war es Pflicht, ein halbjähriges Praktikum zu absolvieren. Wieder erhielt ich einen Einblick in die berufliche Praxis. Ich arbeitete jede zweite Woche in der Raiffeisenbank Neumarkt i.d. OPf, war dort in der Kreditabteilung tätig und bekam hautnah das tägliche Leben in der Bank mit... Auch wenn ich in der Realschule kein Fach Wirtschaft hatte, konnte ich mich in der FOS einfinden.
Aber ich wollte nie in Richtung Wirtschaft studieren, sodass ich das Allgemeine Abitur brauchte. Dieses habe ich vor einer Woche geschrieben und werde es bald in meinen Händen halten. Im Oktober diesen Jahres werde ich ein Studium beginnen. Meine nächste Herausforderung wird sein, einen geeigneten Studiengang auszuwählen. Ich bin mir sicher, dass ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen, meine beruflichen Lebensträume verwirklichen kann. Ich kann nur positive Eindrücke aus meiner Zeit als Realschülerin sprechen. Ich ging gerne in diese Schule, eben weil das Lernen mir dort Spaß machte. Aus meiner Sicht ist die Realschule für jedermann empfehlenswert.


Karriere

1999 - 2003
Grundschule Theo-Betz in Neumarkt
2004 - 2009
Realschule an der Mädchenrealschule Neumarkt
2010 - 2011
FOS Neumarkt - Fachabitur
2012
FOS Neumarkt - Allgemeines Abitur