REALSCHULE macht KARRIERE: Michael Abraham


Ich bin ein REALIST!


Michael Abraham (39 J.)

Für mich war eigentlich schon als Kind klar, dass ich einen kaufmännischen Beruf erlernen wollte. Ich hätte ohne Aufnahmeprüfung auf das Gymnasium wechseln können, wollte aber damals nicht auswärts zur Schule gehen. Nach der 6. Klasse wollte ich dann dennoch auf eine weiterführende Schule wechseln und wurde Schüler an der Nachbarschule, der Staatlichen Realschule. Dort habe ich die für mich schönste Schulzeit verbracht und es war im Rückblick die für mich richtige Schulart.

Mit der Mittleren Reife in der Tasche hatte ich keinerlei Probleme, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Das Vliesstoffwerk Sandler in der benachbarten Stadt Schwarzenbach an der Saale verfügte über moderne Büros mit damals nicht selbstverständlicher EDV-Ausstattung und gab mir eine hervorragende Grundlage für meinen weiteren Lebensweg. Dafür bin ich heute noch dankbar.

Nach meiner Bundeswehrzeit wechselte ich in eine Firma, die Büros ganzheitlich betrachtete und sich vor allem mit der Einrichtung und hier mit der Mitarbeitermotivation beschäftigte. Nachdem meine Heimatstadt die Stelle des Bereichs Kultur, Schule und Sport neu besetzte, wechselte ich in die Stadtverwaltung Rehau.

Karriere


1986 Wechsel von der Hauptschule zur Staatlichen Realschule Rehau
1989-1992 Ausbildung zum Industriekaufmann, Mitarbeiter im Verkauf
1992-1993 Grundwehrdienst
1998 Abschluss zum Handelsfachwirt (IHK)
2002 Beginn der Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Rehau
2007 Wahl zum 1. Bürgermeister der Stadt Rehau