REALSCHULE macht KARRIERE - Magdalena

Ich bin eine REALISTin!

Magdalena Schreiber (23 J.)

"Im Rückblick gesehen war mein Wechsel vom Gymnasium auf die Realschule eine meiner besten Entscheidungen. Ich wechselte 2002 von der 8. Klasse des Gymnasiums in die 7. Klasse Realschule. Dadurch konnte ich mir meinen Wunsch erfüllen, statt der „toten“ Sprache Latein lieber Französisch als Sprache, die ich wirklich im Leben benutzen konnte, zu lernen. Ich wurde sofort gut aufgenommen und mir machte das Lernen auf einmal viel mehr Freude, da es praxisnäher war. Ich hatte auch die Möglichkeit bei vielen Auslandsaustauschen mitzumachen und so meine gelernten Sprachen auch wirklich einzusetzen.

Als ich 2005 die Realschule mit vollster Zufriedenheit abgeschlossen hatte, begann ich meine Lehre als Hotelfachfrau im Hotel Sonnenalp. Aufgrund meiner guten Mittleren Reife konnte ich meine Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzen. Und auch dort konnte ich meine erlernten Sprachen bei den internationalen Gästen anwenden, was mich immer stolz machte. Im letzen halben Jahr wurde ich ausgewählt, mit 3 anderen Azubis das "Azubi Restaurant" des Hotels zu betreiben. Dabei geht es darum, alle Aufgaben, die in einem Restaurant anfallen, eigenverantwortlich auszuführen.

Nach dieser Zeit wollte ich die Welt sehen und ging für ein Jahr nach Australien. Dort arbeitete ich im Shangri-La Sydney und verbesserte mein Englisch. Natürlich reiste ich auch viel in Australien. Anschließend wusste ich: Ich will mich weiterbilden und noch mehr erreichen. Ich ging wieder ein Jahr zur Schule und boxte mich durch die Berufsoberschule. Nach vieler Anstrengung und Lernerei hatte ich meine Fachhochschulreife in der Tasche.

Durch die Realschule und meine Ausbildung war mir klar, dass ich ein Studium brauche, das nicht allzu theoretisch ist, deshalb entschied ich mich für ein Tourismusstudium. Durch meine Ausbildung war ich im Vergleich mit meinen Kommilitonen, die vom Gymnasium kamen, mit der Praxis ja schon gut vertraut. Außerdem wurde mir mein Praxissemester im Studium erlassen.

Ich bin REALISTin und bereue keinen einzigen Schritt meines Bildungsweges. Ich bin stolz darauf, was ich bis heute alles geschafft habe und bin der festen Überzeugung, das mir in einem anderen Bildungssystems so nicht gelungen wäre."


Karriere

2005
Realschulabschluss an der Mädchenrealschule Maria Stern in Immenstadt/Allgäu
2005 - 2008 Ausbildung zur Hotelfachfrau
2008 - 2009
Praxiserfahrung im Hotel Shangri-La in Sydney
2009-2010 BOS Kempten/Allgäu
Fachhochschulreife
seit 2010
Hochschule Kempten: Bachelor of Arts - Tourismusmanagement