Zahlen und Daten Bildungsforschung Elternargumente Schülerargumente


Warum sollen sich bayerische Schüler für den Erhalt unseres gegliederten und begabungsgerechten Schulwesens, also auch der eigenständigen Realschule einsetzen?


Weil alle unterschiedlich sind und individuelle Interessen und Begabungen haben,

weil nicht jeder Schüler ins Gymnasium gehen will,

weil der Mensch nicht erst beim Abitur beginnt,

weil alle Schüler einen Schulabschluss haben sollen,

weil fast die Hälfte der Studierenden nie Schüler an einem Gymnasium waren,

weil Realschülerinnen, Realschüler und Gymnasiasten in Bayern europaweit Spitzenplätze einnehmen,

weil uns in Bayern viele Möglichkeiten, wie Mittelschule, Wirtschaftsschule, Realschule, Gymnasium und berufliche Schulen, bis hin zum Fachhochschul- und Hochschulstudium offen stehen,

weil Schüler, die nicht aus Deutschland kommen, in Bayern laut PISA besser abschneiden, als deutsche Schüler in Nordrhein-Westfalen,

weil mehr als 90% der Schüler in Bayern, die eine Hauptschule besuchen, auch einen Ausbildungsplatz bekommen,

weil Bayern die geringste Jugendarbeitslosigkeit in Europa aufweist (2,3 %), Italien (30,1 %), Spanien (49,6 %), andere Bundesländer liegen bei ca. 10 %,

weil Schüler in Ruhe lernen wollen, wissen wollen wo sie hingehören und diese permanenten Debatten über Schulstrukturen (Gemeinschaftsschule, Zweigliedrigkeit, Einheitsschule) sinnlos sind.

Wisst ihr noch mehr Gründe? Macht mit!